Kalte Gurkensuppe mit Sauerrahm und Sauerklee von Douce Steiner

Jetzt teilen

FOTO Michael Wissing

Kalte Suppen sind hierzulande längst keine allzu großen Exoten mehr. Eine Gazpacho bekommt man im Sommer auch in Deutschland längst in jedem zweiten Gasthaus serviert. Ganz zu schweigen von der guten alten Kaltschale, die als leichtes Gericht an heißen Sommertagen durchaus ein Genuss sein kann. Doch so recht erfrischen will sie einen dann meistens doch nicht. Doch was ist die Alternative?

Wir haben Douce Steiner, unsere Gault&Millau Köchin des Jahres 2023I24 gefragt, und sie hat uns ihr liebstes Rezept für einen wahrhaften Refresher verraten. So sind auch sie bestens darauf vorbereitet, wenn an diesem Wochenende die Temperaturen endlich wieder steigen. Und selbst, wenn sie es dann am Ende doch nicht tun: Mit ein paar warmen Gedanken und Douce Steiners kalter Gurkensuppe fühlt es sich gleich sommerlicher an.

Viel Spaß beim Nachkochen und guten Appetit!


für 2 Personen

ZUTATEN

2 Salatgurken
400 ml Geflügel- oder Gemüsebrühe
1 Bund Dill
1 Prise Salz
2 Spritzer Zitronensaft
2 EL Sauerrahm, mit Limonensaft abgeschmeckt
Etwas Sauerklee zum Garnieren

Zubereitung

  1. Die Gurken schälen und die Schalen beiseitelegen. Mit einem kleinen Löffel (Perlenausstecher) aus einer Gurke Perlen ausstechen und die Gurkenperlen in einer kleinen Schüssel leicht salzen.
  2. Die restliche Gurke und die Schale mit dem Fond, dem Dill sowie dem Salz fein pürieren. Durch ein feines Sieb passieren und mit etwas Zitronensaft sowie Salz und Pfeffer abschmecken.
  3. Den Sauerrahm als Nocken obenauf setzen. Mit Sauerklee ausgarnieren.

Lesen Sie auch: HOME COOKING REZEPT – Shakshuka von Julia Komp

Ähnliche Artikel

Faszinierende Welt des Weins

Faszinierende Welt des Weins

Wir tauchen ein in die Welt des Weins, als wir der Einladung zum Weinsalon – Terroir 48° folgen. Unser Weg schlängelt sich durch die malerischen Pfade des Schwarzwaldes, führt uns ins Münstertal, zu unserem ersten Ziel, das Romantikhotel Spielweg…