Shakshuka von Julia Komp

Jetzt teilen

FOTO Julia Komp

Vom Rheinland gen Osten um die Welt. Nachdem die heute 34-jährige Julia Komp 2018 ihre Stelle im berühmten Kerpener Schloss Loersfeld aufgab, ging es für sie in weite Ferne. Ihre vierzehnmonatige Weltreise führte die junge Köchin von Marokko über den Orient und Indien bis nach Ostasien. Voller neuer Eindrücke, Inspirationen und Geschmäcker kehrte sie schließlich in die Heimat zurück, schrieb ein Kochbuch und eröffnete mehrere Restaurants. Ihr 2022 gegründetes Kölner Restaurant Sahila wurde im Gault&Millau-Restaurantguide 2023|24 mit zwei schwarzen Hauben ausgezeichnet. Uns verrät Komp eines ihrer Lieblingsrezepte für eine aromatische Shakshuka. Was das ist, erklärt sie selbst:

„Das Wort Shakshuka kommt aus dem Arabischen und bedeutet so viel wie ‚alles vermischt‘. Das Gericht enthält pochierte Eier, würzige Tomaten und eine scharfe Sauce. Ich gebe außerdem gerne Feta, Kichererbsen und Oliven hinzu. Shakshuka ist ein beliebtes Gericht in Mittleren Osten und Nordafrika. Es ist in Lybien und Tunesien zu finden und ist auch in Israel sehr beliebt. Außerdem hat es große Ähnlichkeit zum türkischen Menemen. Eine Shakshuka kann man zu jeder Tageszeit servieren – ob zum Frühstück, Brunch, Mittagessen oder Dinner. Sie ist ein einfaches Essen, bei dem man wirklich nur eine einzige Pfanne braucht.“

Viel Spaß beim Nachkochen!


für 3-4 Personen

Vorbereitungszeit: 15 Minuten
Kochzeit: 20 Minuten
Totale Zeit: 35 Minuten

ZUTATEN

2 EL Kenzolie Olivenöl
2 Zwiebeln
2 große Paprika
3 Zehen Knoblauch
2-3 Chilischoten (nach Belieben)
2 Esslöffel Tomatenmark
400g gehackte Tomaten
2 EL gehackte frische Petersilie und ein bisschen Minze
5 bis 6 Bio-Eier
100g Feta
100g gekochte Kichererbsen
50g Oliven

Gewürze:
Kreuzkümmel
Koriander
Paprikapulver
Salz und Pfeffer
Baharat (arabische Gewürzmischung mit Pfeffer, Paprika, Koriander, Kümmel, Muskatnuss, Zimt)

Zubereitung

Zunächst Knoblauch und Chili fein hacken. Die Zwiebeln schälen und fein würfeln (schneiden nicht hacken). Anschließend noch die Paprika würfeln.

Olivenöl auf mittlerer Temperatur in der Pfanne erwärmen. Darin Zwiebel, Knoblauch und Chili kurz anschwitzen. Anschließend die Paprikawürfel, das Tomatenmark und die Gewürze hinzugeben und ebenfalls mit anschwitzen. Rechtzeitig mit den gehackten Tomaten ablöschen, damit die Gewürze nicht verbrennen. Nun die Hitze ein wenig reduzieren und alles köcheln lassen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Die Eier über dem Shakshuka aufschlagen, Oliven, Kichererbsen und zerkrümelten Feta hinzufügen und warten, bis die Eier die gewünschte Konsistenz haben – auf keinen Fall umrühren! Ich persönlich mag die Eier noch etwas flüssig, andere mögen sie etwas gegarter.

Auf Teller verteilen und mit Brot servieren. Guten Appetit!

Lesen Sie auch: HOME COOKING REZEPT – Gerösteter Spitzkohl mit Senffrucht, Gartenkresse & Kümmelcookie von Björn Swanson

Ähnliche Artikel

Faszinierende Welt des Weins

Faszinierende Welt des Weins

Wir tauchen ein in die Welt des Weins, als wir der Einladung zum Weinsalon – Terroir 48° folgen. Unser Weg schlängelt sich durch die malerischen Pfade des Schwarzwaldes, führt uns ins Münstertal, zu unserem ersten Ziel, das Romantikhotel Spielweg…