Next Generation – Katharina und Rebecca Heger

Jetzt teilen

TEXT Gault&Millau Redaktion Deutschland | FOTOS Weinhaus Heger / Weingut Dr. Heger / Weingut Fischer / Jan Hartmann

Der Blick in die Zukunft ist verheißungsvoll: Wir stellen Ihnen Deutschlands junge Weintalente vor, die von der besten Weinjury des Landes – der „Gault&Millau – Hall Of Fame“ ausgesucht wurde. Zum Teil arbeiten diese ambitionierten jungen Menschen mit ihren Eltern zusammen im Weingut, zum Teil hat schon eine Betriebsübergabe stattgefunden und andere wiederum haben ganz mutig ihr eigenes Weingut gegründet. Es geht hier nicht um Verkostungsergebnisse, sondern um die Persönlichkeiten, die von ihren Eltern und Großeltern viel gelernt haben und die nun auf ihre Art und Weise den deutschen Weinbau weiterentwickeln.

Teil 6: Katharina und Rebecca Heger, Baden

Am Ihringer Winklerberg und Achkarrer Schlossberg weht seit einiger Zeit ein frischer Wind. Rebecca Heger ist als neue Kellermeisterin in das Weingut ihres Vaters Joachim eingestiegen und zeigt bereits erste stilistische Einflüsse, besonders im Hinblick auf die Weißweine des Familienbetriebs. Schlanker sind sie geworden mit mehr Säurespiel. Diese Neuerung ist für die Hegers aller- dings noch lange kein Grund, von ihrer über Jahrzehnte bewährten Philosophie abzuweichen: „Tradition ist etwas Innovatives.“ Ausbau in großen Fässern und Barriques, genügend Zeit und Vertrauen in die eigenen Reben prägen ihre Arbeitsweise ebenso wie die Bewirtschaftung ohne Herbizide und chemische Dünger.

2 Fragen, 2 Antworten:

Zwei Schwestern – ein Weingut. Erzählen Sie von Ihrer gemeinsamen Passion!

In erster Linie ist es unsere Begeisterung für das Produkt selbst, aber auch für die Weinbranche an sich: Sie ist so facettenreich, dass man ständig dazu lernt. Eine große Motivation ist auch unsere Verbundenheit zu unserem Weingut und zum Kaiserstuhl. Im Grunde machen wir nicht sehr viel anders als die Generationen vor uns: Wir profitieren vom Erfahrungsschatz unserer Eltern und ergänzen diesen durch unseren eigenen Input. Es ist dieses Zusammenspiel, das zu neuen Betrachtungsweisen führt und sich auf das große Ganze auswirkt. Vielleicht könnte man auch sagen, es ermöglicht uns eine strukturiertere und konsequentere Arbeitsweise. Unser Ziel ist es, unserem Weinstil immer treu zu bleiben und unseren Qualitätsanspruch an erster Stelle zu halten. Unsere Wunschvorstellung ist es, dass sich unsere Weine als „Klassiker“ etablieren und unser Name ein Synonym für Qualität ist.

Wo würden Sie Wein machen, wenn nicht in Deutschland? 

Wahrscheinlich in Frankreich, wo wir beide einige Arbeitserfahrungen im Keller bzw. im Bereich Vermarktung sammeln konnten. Insbesondere die französische Lebensart hat es uns sehr angetan. Der Genuss von gutem Essen und Weinen hat dort solch einen hohen Stellenwert – das imponiert uns sehr. 

Weinhaus Heger | Weingut Dr. Heger | Weingut Fischer
Bachenstraße 21
79241 Ihringen
T +49 (0) 7668 99511 0
info@heger-weine.de
www.heger-weine.de

Ähnliche Artikel

Faszinierende Welt des Weins

Faszinierende Welt des Weins

Wir tauchen ein in die Welt des Weins, als wir der Einladung zum Weinsalon – Terroir 48° folgen. Unser Weg schlängelt sich durch die malerischen Pfade des Schwarzwaldes, führt uns ins Münstertal, zu unserem ersten Ziel, das Romantikhotel Spielweg…