Stuttgart – Tipps von Eva Klink

Jetzt teilen

TEXT Gault&Millau Deutschland | FOTO Vincent Klink

Wenigen Leuten ist die Gastfreundschaft so sehr in die Wiege gelegt worden wie Eva Klink. Die Restaurantchefin der Wielandshöhe, einer kulinarischen Instanz Württembergs, die Evas Vater Vincent Klink vor etwas über dreißig Jahren gegründet hat, strotzt geradezu vor gastlichem Elan. Sie ist es, die ihr Serviceteam beisammenhält, sich trotzdem voll und ganz auf die Bedürfnisse jedes einzelnen Gastes konzentriert – und all dies stets mit angenehm herbem Charme und klarer Linie. Ohne Eva Klink wäre die Wielandshöhe nicht das, was sie heute ist und hoffentlich noch lange bleibt.

Eva Klinks Empfehlungen

Épicerie Fine
Olgastraße 136
70180 Stuttgart

Frankreich im Ländle. Stilecht im Altbau und schwarz-weiß gefliest. Hier betreibt Cornelia Hebener ihren hübschen französischen Feinkostladen. Pâtés, Wurstwaren, Rohmilchkäse, Weine, Eingemachtes und Gemüse holt sie persönlich jede Woche von linksseits des Rheins. Nebenbei ist sie auch eine prima Köchin, die mittags perfekt umgesetzte französische Klassiker als Tagesessen anbietet. Mein Rat: Gehen Sie nicht ohne ein Stück der hervorragenden gesalzenen Rohmilchbutter nach Hause.


Das Lehen
Lehenstraße 13
70180 Stuttgart
classiclehen-stuttgart.de
@daslehen_stuttgart

Das Lehen ist nicht mehr und nicht weniger als eine ungezwungene und sehr gute Quartierskneipe im Lehenviertel, wie es sie kaum mehr gibt. Während man im holzvertäfelten, aber kitschfreien Gastraum Maultaschensuppe oder ein hervorragendes Schnitzel vom Schwäbisch- Hällischen Landschwein verputzt, wird am Nachbartisch Karten geklopft oder im Raucherzimmer Billard gespielt. Der Schwerpunkt liegt sicherlich auf dem Bier, regionale Weine finden sich allerdings auch auf der Getränkekarte.


Gasthaus Hirsch
Albstraße 1
73252 Lenningen
hirsch-schlattstall.de

Dringender Rat an fortgeschrittene Esser: Setzen Sie sich ins Auto und fahren Sie an den Rand der Alb. Dort versteckt sich in einem schmalen
Tal ein echtes Juwel von schwäbischem Gasthaus. Stefan Finger und Ralf Stümpfle, erfahrene und große Könner, servieren im charmant einfachen Rahmen zeitgemäße schwäbische Küche. Hirnsupp oder Blutwurstgröstl, das gute alte Rahmschnitzel mit Spätzle oder Tafelspitz, Gruibinger Bier und eine kleine, aber feine Weinkarte lohnen den Weg. Besonders zur Gans- und Spargelsaison unbedingt reservieren!


Destillerie Kohler
Bockelstaße 17
70619 Stuttgart-Heumaden
destillerie-kohler.de
@destilleriekohler

Unweit des Stuttgarter Fernsehturms destilliert Lars Erdmann bereits in zweiter Generation Schnäpse und Brände aus besten Zutaten, und davon maximal etwa 300 Liter pro Jahr. Die Auswahl von heimischen Obstlern bis hin zur Cedri-Zitrone ist verlockend. Eigentlich sollte ich aus purem Eigennutz zu hoffen, dass die Destillerie Kohler weiterhin ein Geheimtipp bleibt … Da Heumaden nicht gerade der Nabel der Welt ist, verfügt die Destillerie glücklicherweise auch über einen sehr gut gemachten Onlineshop.


Adler
Forststraße 12
71384 Weinstadt-Baach
adler-baach.de
@gasthof_adler_baach

Zwanzig Minuten von Stuttgart, quer ab des Remstals, findet sich inmitten von Wiesen, Wald und Bächen ein wahres Idyll. Im Adler kocht seit Jahrzehnten das kulinarische Urgestein Michael Kiesel. Handwerk- lich fundiert gibt es unter anderem Flädlesuppe, Rostbraten und das beste Dessert der Welt: Vanilleeis mit heißen Himbeeren. Das gute Essen, der fehlende Handyempfang und die langschläferfreundlichen Öffnungszeiten sind der Grund, warum uns als Familie Klink der Adler in Baach schon viele Jahrzehnte begleitet. Und sollte einem der Remstäler Wein in den Kopf gestiegen sein, hilft Tochter Nina gerne mit einem Gästezimmer aus.


Kaffeerösterei Fröhlich
Gutenbergstraße 120
70197 Stuttgart-West
froehlich-kaffee.de
@froehlichkaffee

Familie Fröhlich versorgt uns seit Jahrzehnten mit ihren selbstgerösteten Espressobohnen bester Herkunft. Der Familienbetrieb sorgt mit seiner für uns maßgeschneiderten, milden Wielandshöhe-Espressomischung dafür, dass ich als Vieltrinkerin keinen Koffein-Flattermann bekomme. Sowohl in den Läden als auch im Onlineshop bekommt man alles um das Thema Kaffee, Espresso, Tee, Confiserien und das notwendige Zubehör. Am besten vor Ort gleich einen Espresso trinken, sich beraten lassen und fachsimpeln!

Lesen Sie auch: Ruhrgebiet – Tipps von Philipp Diergardt

Ähnliche Artikel

Faszinierende Welt des Weins

Faszinierende Welt des Weins

Wir tauchen ein in die Welt des Weins, als wir der Einladung zum Weinsalon – Terroir 48° folgen. Unser Weg schlängelt sich durch die malerischen Pfade des Schwarzwaldes, führt uns ins Münstertal, zu unserem ersten Ziel, das Romantikhotel Spielweg…